Ratzel Rechtsanwälte - Ihre Fachanwälte für Medizinrecht - Aktuelle Meldungen WebAkte - Ihre digitale Akte rund um das Medizinrecht Top Kanzlei fr rzte und Kliniken Top Kanzlei - Gesundheit und Pharmazie ausgezeichnet vom Focus Top Kanzlei
NAVIGATION

Neue Möglichkeiten der Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung!

Im Anschluss an ein Urteil des BSG v. 4.5.2016, Az: B 6 KA 24/15 R, das bezogen auf die Feststellung eines tatsächlich bestehenden Versorgungsgrads den Gestaltungsspielraum des Gemeinsamen Bundesausschusses eingrenzte, hatte der GBA schon Anfang des Jahres die Bedarfsplanungsrichtlinie geändert. Es wurden besonders die Verhältniszahlen der Ärzte zu Einwohnern angepasst. Diese und weitere Änderungen wurden nun auch in Bayern in einer Sitzung des Landesausschusses der Ärzte und Krankenkassen vom 9.8.2018 umgesetzt. Der Landesausschuss hat insbesondere beschlossen:

- Neue Möglichkeiten zur Zulassung von überwiegend oder ausschließlich psychotherapeutisch tätigen Ärzten (zusätzlich zu bereits bestehenden Zulassungsmöglichkeiten)

- Aufhebung von Zulassungsbeschränkungen, d.h. neue Zulassungsmöglichkeiten, dies aber wieder nur bis zum Erreichen der Überversorgung für Hausärzte, Augenärzte, Hautärzte, Nervenärzte, Psychotherapeuten, Urologen, Laborärzte, Pathologen

!!! Bewerbungsfrist ist Freitag, der 26.10.2018 !!!

Zudem wurden weitere Zulassungsmöglichkeiten in bisher nicht überversorgten bzw. in bereits früher entsperrten Planungsbereichen festgestellt:

- Feststellung über mögliche Zulassungen in bisher nicht überversorgten Planungsbereichen für Hausärzte, Augenärzte, Frauenärzte, HNO-Ärzte, Hautärzte, Kinderärzte, Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendpsychiater

- Feststellung über mögliche Zulassungen in bereits entsperrten Planungsbereichen für Hausärzte, Augenärzte, Frauenärzte, HNO-Ärzte, Hautärzte, Kinderärzte, Kinder- und Jugendpsychiater und Transfusionsmediziner

Nähere Einzelheiten ergeben sich aus den Beschlüssen, die im Bayerischen Staatsanzeiger vom 24.8.2018 veröffentlicht wurden. Vor allem die Hinweise für eine etwaige Bewerbung, jeweils am Ende der Beschlüsse, sind dringend zu beachten.

Für Fragen rund um das Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an Herrn RA Dr. Martin Greiff.

 


KONTAKT

Ratzel Rechtsanwälte - Partnerschaft mbB
Romanstraße 77 
D-80639 München  
 
Tel. +49.89.287009-60 
Fax +49.89.287009-77
info@ratzel-rechtsanwaelte.de



NEWS-ARCHIV

Die Kanzlei Ratzel Rechtsanwälte zählt auch im Jahr 2018 wieder im Bereich Gesundheit und Pharmazie zu den Top-Wirtschaftskanzleien Deutschlands!

Neue Möglichkeiten der Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung!

Soeben in der 7. Auflage 2018 erschienen: Kommentar zur (Muster-) Berufsordnung für die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte – MBO-Ä 1997; Herausgeber: Ratzel, Rudolf, Lippert, Hans-Dieter, Prütting, Jens

Wartungsarbeiten IT-Anlage

RATZEL RECHTSANWÄLTE wiederholt TOP-Wirtschaftskanzlei im FOCUS Spezial 2017 und in der Wirtschaftswoche (Heft Nr. 52, Dezember 2017)

BVerfG präzisiert Anforderungen an verfassungsunmittelbaren Anspruch auf Krankenversorgung

Änderung der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV)

Top-Kanzlei Gesundheit und Pharmazie 2016

Medizinprodukte: Einigung über neue EU-Vorschriften

Bundesgerichtshof konkretisiert Pflichten des Betreibers eines Ärztebewertungsportals

Top-Kanzlei Gesundheit und Pharmazie 2015

Die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) – eine neue Gesellschaftsform nun auch für in Bayern tätige Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten und Tierärzte

Neuer Großkommentar zum Gesundheitsrecht erschienen!

Keine Liquidation wahlärztlicher Leistungen durch im Krankenhaus nicht fest angestellte Honorarärzte

§ 116b SGB V – ambulante spezialfachärztliche Versorgung – jetzt Handeln

Landgericht untersagt Auseinzelung von Lucentis-Spritzen ohne eigene Zulassung

Rechtsreferendare (w/m) für den Bereich Medizinrecht

Tarifverträge für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken

Neues Heilberufe-Kammerrecht in Bayern

Bayerische Berufsordnung für Hebammen und Entbindungspfleger (BayHebBO) tritt am 1. Juli 2013 neu in Kraft.

Ratzel / Lissel, Handbuch des Medizinschadensrechts im C. H. Beck Verlag erschienen

Erstfassung der Richtlinie ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV)

Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen Frauenärzte

Klage wegen behaupteter mangelhafter Brustimplantate abgewiesen

Rahmenvereinbarung zwischen DKG und DGUV sowie LSV-SpV in Kraft

Achtung: Aktuelle Terminsverschiebung für die Veranstaltung Gesundheitspolitischer Jahresausblick - Was bringt 2013 den Leistungserbringern?

Patientenrechtegesetz verabschiedet

Künstliche Befruchtung: G-BA konkretisiert die Zählweise von Versuchen – „Zähler auf 0“ nach Geburt eines Kindes

G-BA setzt STIKO-Empfehlungen vom Juli 2012 um

Ultraschallscreening

Patientenrechte

Bundessozialgericht bestätigt Berechtigung von Mindestmengen bei Knie-TEP Operationen im Krankenhaus (Entscheidung v. 12. September 2012 - B 3 KR 10/12 R)

Impressum  |  Datenschutz