RATZEL Rechtsanwälte - Datenschutz WebAkte - Ihre digitale Akte rund um das Medizinrecht Top Kanzlei fr rzte und Kliniken Top Kanzlei - Gesundheit und Pharmazie ausgezeichnet vom Focus Top Kanzlei
NAVIGATION

Datenschutz


Datenschutz Homepage

1.    Name und Anschrift des für die Verarbeitung von Daten Verantwortlichen
 
Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ist die Ratzel Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Romanstraße 77, D-80639 München, Tel.: 089 287 009-60, info@ratzel-rechtsanwaelte.de.
 
2.    Datenschutzbeauftragte
 
Sie erreichen die betriebliche Datenschutzbeauftragte Frau Dr. Nicola Heinemann unter den vorbezeichneten Kontaktdaten.
 
3.    Rechtliche Grundlagen
 
Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden Sie in der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), dem Bayerischen Datenschutzgesetz (BayDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).
 
4.    Beschwerden

wegen datenschutzrechtlicher Belange können Sie an das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach, www.lda.de, richten.

5.    Besuch unserer website

Ein Besuch unserer Website www.ratzel-rechtsanwaelte.de ist ohne Angaben zu Ihrer Person möglich. Wir verwenden kein Tracking-Tool. Zur Gewährleistung des reibungslosen Verbindungsaufbaus, einer komfortablen Nutzung der Website und weiteren administrativen Zwecken werden Server-log-in-Files und Cookies eingesetzt. Weitere Informationen dazu unten.
 
6.    Elektronische Kommunikation
 
Die Kommunikation mit Email ist ohne Anwendung zusätzlicher Verschlüsselungstechnologien nicht sicher, d.h. nicht vertraulich. Bitte senden Sie uns keine vertraulichen Informationen per Email. Emails können ohne Kenntnis der Kommunikationspartner auf ihrem Weg auf unbekannten Servern, auch außerhalb von Europa, gespeichert und verarbeitet werden. Die anwaltliche Schweigepflicht kann auf diesem Weg nicht gewährleistet werden. Eine sichere elektronische Kommunikation ist nach Mandatierung über unsere Webakte möglich. Sie können uns natürlich auch persönlich, telefonisch, per Post oder Fax kontaktieren.

7.         Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung

Der Provider der Seiten speichert automatisch Informationen in sogenannten Server-Log Files, die beim Aufrufen unserer Website www.ratzel-rechtsanwaelte.de durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch an den Server unserer Website gesendet werden. Diese Informationen werden temporär in einem Server-Log-File gespeichert. Folgende Informationen werden dabei erfasst und bis zur automatisierten Lösung gespeichert:
-                      IP-Adresse des anfragenden Rechners
-                      Datum und Uhrzeit des Zugriffs
-                      Name und URL der abgerufenen Datei
-                      Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL)
-                      Verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem ihres Rechners sowie der Name ihres Access Providers

Die genannten Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:
-                      Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website
-                      Gewährleistung einer kompatiblen Nutzung unserer Website
-                      Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
-                      zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

8.         Weitergabe von Daten durch Ratzel Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
  
Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als im folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:
-          Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung hierzu erteilt haben,
-          die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
-          für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
-          des gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

9.       Betroffenenrechte

a)    Recht auf Widerruf einer erteilten Einwilligung, Art. 7 Abs. 3 DSGVO
Sie können eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen mit der Folge, dass die Datenverarbeitung für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden darf.
 
b)    Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO
Sie haben ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten. Insbesondere können Sie Auskunft verlangen über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer sowie die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden und berufsrechtliche Pflichten einer Auskunftserteilung nicht entgegenstehen.
 
c)    Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO
Sie können die Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger bei uns gespeicherter personenbezogenen Daten verlangen.
 
d)    Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO
Sie können die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung, Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
 
e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO
Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.
 
f)     Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
 
g)    Beschwerderecht, Art. 77 DSGVO
Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach, www.lda.de.
 
10.  Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO
 
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten einzulegen, soweit besondere Gründe dafür vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, welches ohne Angabe einer besonderen Situation umgesetzt wird.
 
11.  Datensicherheit

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend angepasst.

12.  Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen.
 
Stand der Datenschutzerklärung: Mai 2018
 

Datenschutz Mandanten
 
1.    Name und Anschrift des für die Verarbeitung von Daten Verantwortlichen
 
Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ist die Ratzel Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Romanstraße 77, D-80639 München, Tel.: 089 287 009-60, info@ratzel-rechtsanwaelte.de.
 
2.    Datenschutzbeauftragte
 
Sie erreichen die betriebliche Datenschutzbeauftragte Frau Dr. Nicola Heinemann unter den vorbezeichneten Kontaktdaten.
 
3.    Rechtliche Grundlagen
 
Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden Sie in der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), dem Bayerischen Datenschutz (BayDSG) und dem Telemediengesetz (TMG). Daneben gelten die schweigepflichtrechtlichen Regelungen.
 
4.    Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten, Zweck
 
Zur Vorbereitung der Mandatierung und ggf. zur Bearbeitung des Mandats erheben wir folgende Informationen:

a.    Titel, Vorname, Nachname
b.    Anschrift
c.    Kommunikationsdaten
d.    Bankverbindung (sofern erforderlich)
e.    sonstige Informationen, die für die Mandatsbearbeitung notwendig sind.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

a.    um Sie als unseren Mandanten erfassen zu können,
b.    zur Korrespondenz und Kommunikation mit Ihnen,
c.    um Sie anwaltlich beraten und vertreten zu können,
d.    zur Rechnungstellung und Auszahlung von Fremdgeld,
e.    zur Abwicklung von Ansprüchen aus dem Mandat,
f.     oder weil wir hierzu eine gesetzliche, insbesondere steuer- oder berufsrechtliche Verpflichtung haben.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die Vorbereitung des Mandats sowie eine angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beiderseitige Erfüllung von Ansprüchen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.
 
5.    Weitergabe von Daten an Dritte
 
Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt.

Kategorien der Empfänger der Daten sind, soweit notwendig und dem Zweck der Datenverarbeitung und der anwaltlichen Verschwiegenheitspflicht entsprechend,

a.    Auftragsdatenverarbeiter, wie unsere IT-Dienstleistungsunternehmen,
b.    Personen, die wir zur Mandatsbearbeitung mit Ihrem Einverständnis/nach Auftrag im Einzelfall zur Mandatsbearbeitung hinzuziehen wie beispielsweise Unterbevollmächtigte, Terminsvertreter, Gutachter, externe Berater,
c.    Gegner und deren Bevollmächtigte,
d.    Versicherungen, Berufsverbände,
e.    oder Gerichte, Behörden, Körperschaften des öffentlichen Rechts und entsprechende Personen.
 
6.    Dauer der Speicherung
 
Die von uns im Zusammenhang mit der Mandatierung erhobenen personenbezogenen Daten werden für die Dauer von 10 Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde, gespeichert und danach gelöscht bzw. vernichtet, es sei denn, dass wir nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, EStG oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.
 
7.    Elektronische Kommunikation
 
Die Kommunikation mit Email ist ohne Anwendung zusätzlicher Verschlüsselungstechnologien nicht sicher, d.h. nicht vertraulich. Emails können ohne Kenntnis der Kommunikationspartner auf ihrem Weg auf unbekannten Servern, auch außerhalb von Europa, gespeichert und verarbeitet werden. Die anwaltliche Schweigepflicht kann auf diesem Kommunikationsweg nicht gewährleistet werden.
 
Eine sichere elektronische Kommunikation ist über unsere Webakte möglich. Sie können uns natürlich auch persönlich, telefonisch, per Post oder Fax kontaktieren.
 
Wenn Sie gleichwohl die Kommunikation über Email bevorzugen, teilen Sie uns dies bitte mit. Wir bitten Sie dann um Ihre ausdrückliche schriftliche Einwilligung. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte senden Sie uns nie vertrauliche Informationen per Email, hinsichtlich derer Sie selbst (z.B. als Arzt) der Schweigepflicht unterliegen.
 
8.    Betroffenenrechte
 
a)    Recht auf Widerruf einer erteilten Einwilligung, Art. 7 Abs. 3 DSGVO
 
Sie können eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen mit der Folge, dass die Datenverarbeitung für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden darf.
 
b)    Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO
 
Sie haben ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten. Insbesondere können Sie Auskunft verlangen über Bearbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber den Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer sowie die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden und berufsrechtliche Pflichten einer Auskunftserteilung nicht entgegenstehen.
 
c)    Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO
 
Sie können die Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger bei uns gespeicherter personenbezogenen Daten verlangen.
 
d)    Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO
 
Sie können die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung, Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
 
e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO
 
Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.
 
f)     Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO
 
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
 
g)    Beschwerderecht, Art. 77 DSGVO
 
Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach, www.lda.de.
 
 
9.    Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO
 
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten einzulegen, insoweit besondere Gründe hierfür vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.
 
10.  Sicherheit
 
Wir schließen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um die personenbezogenen Daten gegen zufällige Veränderung, Manipulation, Verlust, Zerstörung oder den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Die Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend angepasst.
 
11.  Aktualität der Datenschutzhinweise
 
Wir behalten uns vor, die Hinweise mit Wirkung für die Zukunft zu ändern.

Stand der Datenschutzerklärung: Mai 2018

 

KONTAKT

Ratzel Rechtsanwälte - Partnerschaft mbB
Romanstraße 77 
D-80639 München  
 
Tel. +49.89.287009-60 
Fax +49.89.287009-77
info@ratzel-rechtsanwaelte.de
Impressum  |  Datenschutz